World, here we come…

Since almost 4 months we are already in Vancouver and we are feeling really well here (although RAINcouver started today). More than half of our time in this beautiful city has gone and now it’s time for looking back on all things we have experienced so far. But it’s also a good moment to look forward, make plans for our world trip and get some itchy feet.

We not only hiked  little trails in and around Vancouver (Grouse Grind, Lynn Valley, Widgeon Falls) but went out for bigger tours too. We spent a couple of days on Vancouver Island, used first over-night hikes to Elfin Lakes and Cheakamus Lake/Helm Creek as gear test and enjoyed the Indian Summer on our road-trip to Banff and Jasper NP. Through all our tours, many visits from Germany and our work at MEC the time just flies.

Last Sunday Chris’ parents came back to our place from their trip before they left again on Tuesday. Anne and Thomas arrived on Monday and Reginas brother Richard will come over on Sunday. While we are staying in and around Vancouver with Anne and Thomas, we’re going to visit Seattle with Richard. When Richard leaves it will be already November and we will have only two months left in Vancouver. That’s why we decided to book a city-trip to Las Vegas for the two of us 😀

Now you probably have a question on your mind: ‘Are they going to see snow’ too? Our answer to this question is ‘We hope!’  Andrea & Bernhard will arrive on Boxing Day and since Andrea shares Reginas foible for Aurora Borealis, we will head as far north as we can. Hoping to see some of this spectacle of nature.

Middle and South America

On January 6th, we say ‘bye, bye Canada’ and ‘hello World’. First we will meet our lovely friend Anja in Costa Rica. In two weeks we will explore a bit of the beautiful nature and the ‘Pura Vida’ of Costa Rica together. The next stop will be Peru. Our plane arrives in Lima and from there we take the bus to Cusco where we try to climatize before hiking the Inca Trail. After visiting Machu Picchu we will steadily travel south. Our bucket-list includes without limitation Salar de Uyuni, Rosario, Buenos Aires, Patagonia and Santiago de Chile. Maybe this is even going to take place in exactly this written order. The only information that we know for sure is, our plane leaves Santiago de Chile on March 11th 12:25am and arrives in Auckland on March 12th 5:25am. We’ll cross the International Date line and we are keen to see how the ‘lost’ day will affect us.

Oceania

Auckland is just a 24h-stop-over on our way to Samoa. After all the exhausted hikes, the spectacular landscapes and the breathtaking insights in culture we will probably need a rest 😛 After 4 days of rest (of course with umbrella drinks) we head to Australia. Here we will visit Chris’ friends and Regina has her private travel guide named Christian. Sydney, Sunshine Coast and the Whitsunday Islands are definitely on our tour.

And afterwards?

Our plan is to stay in Australia for 3 to 3.5 weeks, so we will still have time to travel Nepal and South East Asia. But we are unsure in which order to travel. Do we want to be first impressed and exhausted by the huge massif and than explore the culture, temples and beaches in SEA? Or do we want it vice versa? We still have to pore over guidebooks, check climate tables, compare prices of flights and accommodations and read travel reports. We are happy, if YOU can help us out. Have you been in SEA in April to June and can’t wait to share your experience with us? Write us! We are pleased by every message and every travel report.

Deutsche Version

Wir sind nun schon seit fast vier Monaten in Vancouver und fühlen uns hier richtig wohl (auch wenn seit heute Raincouver begonnen hat). Die Hälfte unser Zeit in dieser schönen Stadt ist schon vorbei und für uns ein guter Zeitpunkt zurück zu blicken, auf das was wir bisher erlebt haben, aber auch nach vorne zu schauen, zu planen und jetzt schon voller Vorfreude zu sein.

Bisher haben wir nicht nur einige kleinere Wanderungen in und um Vancouver herum unternommen (Stanley Park, Grouse Mountain, Lynn Valley, Widgeon Falls), sondern auch größere Touren. So waren wir in der Zeit zwischen AirBnb und fester Miete auf Vancouver Island, haben erste Overnight-Hikes zu den Elfin Lakes und zum Cheakamus Lake/Helm Creek als Ausrüstungs-Test genutzt und den Indian Summer auf einem Roadtrip zu den Nationalparks Banff und Jasper genossen. Bei all unseren Unternehmungen, dem Besuch von Freunden aus Deutschland und dem Arbeiten bei MEC, ist die Zeit wie im Flug vergangen.

Vorigen Sonntag kamen Chris Eltern für zwei Tage nach Vancouver, bevor sie am Dienstag wieder nach Deutschland abreisten. Anne & Thomas besuchen uns seit Montag und Reginas Bruder Richard kommt schon Sonntag. Mit Anne und Thomas werden wir hauptsächlich in Vancouver bleiben, doch mit Richard geht es nicht anders, als nach Seattle zu fahren (um auf dem Weg noch das Boeing-Werk in Everett mitzunehmen). Nach Richards Abreise sind wir auch nur noch zwei Monate hier, die wir so gut es geht nutzen wollen. Daher haben wir auch schon einen weiteren Städtetrip nach Las Vegas gebucht 😀

Jetzt fragt ihr euch bestimmt: “Fahren die beiden auch mal in den Schnee?” Unsere Antwort: “Wir hoffen es!”. Ende Dezember kommen uns Andrea & Bernhard besuchen, und Andrea teilt Reginas Faible für Aurora Borealis. Daher werden wir in 5 Tagen soweit es geht Richtung Norden fahren und auf dieses Naturschauspiel hoffen.

Mittel- und Südamerika

Am 6. Januar heißt es dann für uns “Bye, bye Kanada” und “Hallo Welt!”. Zunächst treffen wir uns mit der lieben Anja in Costa Rica, die mit uns zusammen in zwei Wochen etwas von der wunderschönen Landschaft und dem “Pura Vida” Costa Ricas erkunden möchte. Als nächstes steht Peru auf dem Plan. Wir landen in Lima und werden von dort aus mit dem Bus nach Cusco fahren, wo wir uns zwei Tage akklimatisieren bevor wir den Inka Trail wandern. Vom Machu Picchu aus werden wir uns dann stetig Richtung Süden bewegen. Auf unserer Reisliste stehen unter anderem die Salar de Uyuni, Rosario, Buenos Aires, Patagonien und Santiago de Chile, die wir vermutlich sogar in genau der Reihenfolge sehen werden. Was wir jedoch konkret sagen können ist, dass am 11. März um 00:25 unser Flug in Santiago de Chile startet und am 12. März um 05:25 in Auckland landet. Wir überfliegen die Datumsgrenze und sind gespannt, was der “verlorene” Tag mit uns macht und wie durcheinander wir danach sind!

Ozeanien

In Auckland verbringen wir jedoch nur einen Tag, als Zwischenstopp für unseren Weiterflug. Nach den vermutlich anstrengenden Wanderungen, spektakulären Landschaften und überwältigenden Einblicken in Kultur und Land, werden wir eine Pause brauchen, die wir uns auf Samoa gönnen :P. Nach vier Tagen ausruhen (natürlich mit Schirmchen-Drinks), geht es für uns weiter nach Australien. Hier wollen wir Chris Freunde besuchen und Regina hat Chris als ihren persönlichen Reiseführer dabei. Natürlich dürfen Sydney, Sunshine Coast und Whitsunday Islands nicht fehlen!

Und danach?

In Australien wollen wir ca. 3 – 3,5 Wochen bleiben. Danach bleibt uns noch einige Zeit für Nepal und Südostasien! Doch ob wir zuerst nach Nepal fliegen um uns von den riesigen Bergmassiven beeindrucken zu lassen und danach die Kultur, Tempel und Strände in Südostasien zu erkunden oder vice versa, steht noch nicht fest. Hier müssen wir Klimatabellen und Reiseführer wälzen, Flug- und Unterkunftspreise vergleichen und uns natürlich Erfahrungsberichte anhören und durchlesen. Wir freuen uns, wenn IHR uns an dieser Stelle weiterhelfen könnt. Habt ihr Erfahrungen zu Südostasien im Zeitraum April-Juni, und könnt es nicht erwarten diese zu teilen? Dann schreibt uns! Wir freuen uns über jede Nachricht und jeden Bericht!