Goodbye Vancouver – hello world!

Our great time here in Canada came to an end so quickly, but be before we leave, Andrea and Bernhard – our lovely friends from Germany – arrived on Boxing Bay to spend the last days and New Years Eve with us. They really got the full Vancouver experience: rain in Vancouver from start to finish, but most important, we went to see an NHL game, which is sort of a must-do when in Canada. Although the Canucks didn’t have the best season so far, we were lucky to see the team winning.

On the sunny morning of December 30th we moved out from our shared house and headed north. Since it just stopped raining on that morning and Andrea and Bernhard couldn’t really enjoy the beauty of the city, our first stop was the lookout on the way up to Cypress Mountain. Our trip lead us via Shannon Falls (so much snow!) to Whistler, where we had tasty grilled sandwiches! All the rain that came down in Vancouver was actually snow in Whistler – what a difference to the first time we went there. Instead of describing the conditions on the road further north, just have a look by yourself

We stayed one night in Clinton and moved on quite early the next day to have some time to stop by at viewing areas if we want. At around 4pm we turned left on Sweder Road, Prince George – our place to stay over New Years Eve. It took only one glimpse at the log-cabin and we fell in love! Our hosts lighted up the fireplace for us and hung up even some christmas-lights. Surrounded by the snow the cabin looked so romantic…. and warm… and cozy… one thing we didn’t mention yet: It was -24° C outside… brrr…

Anyway, after we unloaded the car, we took a bath in the snow for a few seconds and warmed us up afterwards around the fireplace and tea with rum.

DCIM100GOPROG0021527.JPG

We celebrated the New Year with a tiny little firework and went back into the warmth immediately.

The following days we spent only with relaxing, playing card games and snowshoeing on the property of David and Karen.

We’ve had such a great time up there, and for those who look for some totally relaxing and lovely place to stay away from the vibrance of the city, this is where you should go! Check out Karen’s and David’s Facebook page too 🙂

Arriving back in Vancouver we had the last things to do before going on our world trip, most important: Say goodbye to the lovely people we met and all the friends we made. Our farewell party was amazing! So many people showed up to say good-bye and promised to visit us in Germany when we’re back home someday. Once again: it was a pleasure to meet and get to know you all! You really made our time great in Vancouver and actually hard to leave for us.

IMG_5342

Now we are in the warmth of Costa Rica starting part II of our adventure. Though we are a bit sad that we had just 6 month in Canada we are also excited for everything that will come and all the people we will meet around the world! Stay tuned, now for hopefully some more sunny pictures over the next couple of months 🙂

Deutsche Version

Die letzten Tage in Kanada

Unsere außergewöhnlich tolle Zeit hier in Kanada ging sehr schnell vorbei, aber bevor wir das Land verlassen, besuchen uns Andrea und Bernhard – unsere lieben Freunde aus Deutschland – um mit uns die letzten Tage in Kanada und Silvester zu verbringen.

Beide bekommen die ultimative Vancouver-Erfahrung: Regen in Vancouver von Anfang bis Ende ihrer Reise, aber noch wichtiger: Wir sehen uns gemeinsam Ein NHL-Spiel an, was ein MUSS in Kanada ist. Und obwohl die Canucks bisher keine so gute Saison hatten, hatten wir das Glück bei einem Sieg dabei zu sein.

Am sonnigen 30. Dezember ziehen wir aus unseren WG-Zimmern aus und fahren in den Norden von BC. Da es tatsächlich endlich mal aufgehört hat zu regnen, ist unser erster Stopp der Aussichtspunkt auf dem Weg Richtung Cypress Mountain, damit Andrea und Bernhard die Schönheit der Stadt doch noch sehen können.

Unsere Reise führt uns an den Shannon Wasserfällen (unglaublich viel Schnee!!!) nach Whistler, so wir leckere gegrillte Käse-Sandwiches essen. Der ganze Regen, der in Vancouver vom Himmel fiel, kam als Schnee in Whistler herunter – damit sieht Whistler so viel anders aus als bei unserem ersten Besuch.

Anstatt nun die Straßenverhältnisse auf unserem Weg Richtung Norden zu beschreiben, macht euch einfach selber einen Eindruck.

Um die Landschaft weiterhin genießen zu können, übernachten wir in Clinton und brechen am nächsten morgen früh auf, sodass wir genug Zeit haben zwischendurch anzuhalten. Um 16 Uhr biegen wir dann links ab in die Sweder Road in Prince George – wir haben das Ziel erreicht. Es war Liebe auf den ersten Blick, den wir alle mit unserem Blockhaus verspürten. Unsere Gastgeber hatten den Ofen schon befeuert und das Haus von Innen und Außen mit Lichterketten dekoriert. Umgeben von dem vielen Schnee sah das Haus so romantisch aus… und warm … und einladen… eine Sache, die wir bisher im verschwiegen hatten: Es waren -24°C draußen… brrr…

Naja egal, denn nachdem wir das Auto ausgeladen hatten, nahmen wir ein Bad im Schnee für einige Sekunden und wärmten uns anschließen am Ofen mit heißem Tee mit Rum auf.

Wir feierten das neue Jahr mit einer kleinen Rakete, gingen dann aber auch sehr zügig wieder ins Warme.

Die nächsten Tage verbrachten wir nur mit Faulenzen, Kartenspielen oder Schneeschuh-Wanderungen auf dem Grundstück von David und Karen.

Wir hatten eine unglaublich tolle Zeit dort. An alle die etwas Erholung und Entspannung an einem wunderschönen Ort weitab vom Stress der Stadt suchen: Das ist der Ort, den ihr aufsuchen solltet! Schaut doch einfach mal auf Karens und Davids facebook-Seite.

Zurück in Vancouver stehen für uns einige Erledigungen an, bevor wir auf unsere Weltreise gehen. Am wichtigsten war uns hier, dass wir uns von den vielen lieben Leuten, die wir kennengelernt haben, verabschieden. Unsere Abschiedsparty war unbeschreiblich! Es kamen so viele Freunde um uns alles Gute zu wünschen und zu versprechen, dass sie uns in Deutschland besuchen werden, wenn wir irgendwann wieder zurück sind. Noch einmal: Es war toll, euch alle kennen zu lernen. Ihr habt unsere Zeit in Vancouver großartig und uns den Abschied tatsächlich schwer gemacht.

Nun sind wir in der Wärme Costa Ricas um Part II unserer Abenteuers zu starten. Obwohl wir etwas traurig sind, dass wir nur 6 Monate in Kanada sein konnten, sind wir aufgeregt, auf das was von auf uns zukommt und wir freuen uns schon auf die vielen netten Leute, die wir kennen lernen werden. Also, bleibt dran, bald auch mit etwas mehr sonnigen Bildern über die folgenden Monate 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s