APPtastisch – welche APPs auf Reisen wirklich Sinn machen

Seien wir mal ehrlich, der kleine oder auch große Helfer ist auf unseren Reisen mittlerweile auch nicht mehr weg zu denken: das Smartphone! Ob iPhone, Galaxy oder Pixel, irgendwie hat jeder sein eigenes Modell dabei. Und es hilft ja nun wirklich: beim Bezahlen, beim Orientieren, mit Buchungen und ToDo Listen. Die Auswahl der APPs ist nahezu unüberschaubar, und auch wir entdecken immer wieder Neues im Anwendungs-Dschungel.

Aber welche APP macht wirklich Sinn, wo lohnt sich die Pro-Version und wo reicht eine kostenfreie Basis-Edition? Wir haben viele Reisende getroffen, uns immer wieder ausgetauscht und möchten Euch hier mal ein paar unserer Favoriten zusammenstellen, die das Reiseleben einfacher machen.

Finanzen – Geeeeeeeeeld…

Das große Thema einer jeden Reise, denn obgleich Billigflug und Dorm oder Business Class und 5-Sterne-Resort: alles kostet mehr oder weniger Geld! Um den Überblick zu behalten, fingen wir an, unsere Ausgaben in die Notizen des iPhone zu schreiben und dann in Excel zu übertragen – ziemlich nervig und ganz schnell unübersichtlich. Hiermit geht’s einfacher:

Trailwallet   Trailwallet (für iOS)

Eine gigantisch gute APP zur Nachverfolgung Eures Budgets und der täglichen Ausgaben. Einfach zu handhaben, unterstützt alle Währungen und teilt Euch dann die Ausgaben auch noch in Kategorien auf. Für uns ein absolutes MUSS, um auf dem aktuellen Stand zu sein! Die komplette Lister aller Features gibts auf der Website.

Wichtig: in der Basisversion sind nur 25 Einträge möglich, dann muss man für  5,49 EUR upgraden, aber das lohnt sich definitiv!

Splid   Splid

Speziell wenn man dann mit mehreren Leuten eine Reise tätigt, muss sich am Ende immer jemand hinsetzen, die ganzen Ausgaben zusammenrechnen und schauen, wer wem wieviel schuldet. Diese kleine kostenlose APP nimmt Euch das ab. Erstelle eine Gruppe, lade die Leute ein, die die APP verwenden und jeder kann seine Ausgaben eintragen. Am Ende erhaltet Ihr mit einem Klick ein PDF mit allen Aufteilungen und Ausgleichszahlungen! Super Sache! Zum Download geht’s HIER.

XE   XE Currency

Einfach, schnell, kostenfrei, und nahe am VISA-Kurs: unser favorisierter Währungsumrechner! www.xe.com

DKB   DKB

Unsere Banking APP, um auch unterwegs Transaktionen zu tätigen. Fast jede Bank hat mittlerweile eine, und zur Kontrolle des Kontostands sowie notwendigen Überweisungen ist sie für uns unerlässlich.


Unterkünfte – na gute Nacht…

Ja genau, schlafen möchte man ja nun auch irgendwo. Wer nicht gerade einen ganzen Laptop mit auf Reisen nimmt und ein Telefonbuch der lokalen Hostels und Hotels zur Verfügung hat, der wird dankbar sein für die Möglichkeit, online zu buchen. Wir machen das in 99.9% der Fälle so. Und da es unzählige Anbieter gibt, hier unsere Lieblings-APPs für Unterkünfte aller Art:

HW   Hostelworld

Einer der Klassiker, in unseren Fällen mit zu 90% korrekten Infos, lohnt es sich dennoch manchmal zu vergleichen mit Booking oder lokalen Websites. Der große Vorteil: Bewertungen können nur für definitiv genutzte Buchungen abgegeben werden, das garantiert mehr oder weniger die Authentizität. Der einzige Nachteil: die App meldet Euch ab und die Buchungen sind offline nicht abrufbar. Wenn Ihr also an einem Flughafen kein Netz habt, vorher einen Screenshot von der Adresse oder Wegbeschreibung machen, das hilft 🙂 Zur Website gehts HIER.

Booking   Booking.com

Gleiches Prinzip, bietet aber auch manchmal mehr Auswahl und bessere Preise, speziell wenn man ins Genius Programm gerät. Außerdem gibt’s ein Empfehlungsprogramm, bei der man bis zu 15,- EUR Erstattung einheimsen kann. Lohnt sich also, auch immer mal wieder über Booking nach günstigen Hostels und Hotels zu schauen. Website.

AirBNB   AirBnB

Sehr groß gewachsen über die letzten Jahre und leider auch von den Preisen der Unterkünfte gestiegen. Was einmal als „Sharing“ Idee gegen kleines Geld begann, legt sich mittlerweile in großen Städten mit den Preisen der Sterne-Hotels an. Über 100 EUR / Nacht für eine Unterkunft sind da keine Seltenheit. Daher lohnt es sich, eher für Besuche außerhalb der Städte auf AirBNB zurück zu greifen, das hat uns jedenfalls oftmals einen besseren Preis und die Nähe zu den Vermietern eingebracht. HIER geht’s zur APP.


Transport – von A nach …

Wie kommt man denn nun zu seinem Hostel, Hotel, Motel oder sogar Campingplatz? Klar, man kann ein Taxi anhalten, das funktioniert in den meisten Ländern. Oder ein Tuk Tuk, wenn man sich in Teilen Asiens aufhält. Aber ein wenig Planung hat ja noch nie geschadet, und wenn man nachts um eins am Flughafen in Peru ankommt, ist man ganz froh, den Transfer zur Unterkunft schon bereit stehen zu haben.

UBER   Uber

In erstaunlich vielen Ländern und doch auch kleineren Städten ist UBER mittlerweile gängig akzeptiert – so war es ein leichtes für Regina, während des Krankenhausaufenthaltes von Chris hin und her zu fahren. UBER in Cusco war dabei wesentlich günstiger als ein Taxi. Zudem wechselt kein Bargeld den Besitzer, der Preis ist vorab eingegrenzt, alles geht per APP und online, auch das ist manchmal definitiv von Vorteil. Wir finden, man sollte sich die Möglichkeit offen lassen und UBER dabei haben. Den Link zur APP gibts HIER.

R2R   Rome2Rio

Rome2Rio wird besonders interessant, wenn es darum geht, Überlandverbindungen in nicht ganz so offensichtlich erreichbaren Gebieten zu finden. Beispiel Südamerika: hier geht unheimlich mit Überlandbussen, und da sucht die Website einem eben die passenden und möglichen Verbindungen raus. Doch nicht nur Bus, auch private Taxi-Unernehmen und Flüge fallen ins Repertoire. Sehr umfangreich, hat uns das mehr als einmal den Hintern gerettet, um von A nach Y zu kommen. Der LINK zur Website!

CMT   CheckMyTrip

Wann geht mein Flug von wo? Und in welches Hotel muss ich dann? CheckMyTrip beantwortet diese Fragen OFFLINE! Das heißt, gebuchte Flüge, Hotels oder Mietwagen einmalig mittels der Buchungsnummer eingeben, und die Reisedaten sind immer verfügbar. Wer um die Welt reist, findet hier einen wahren Freund, nicht zuletzt weil die APP auch vergangene Reisen nicht löscht und dokumentiert, das Wetter schon präsentiert und Hilfe für lokale Attraktionen anbietet. Die APP findet Ihr HIER.


Karten – Wo bin ich überhaupt???

Auch die gute alte Straßenkarte ist nicht zuletzt aus Platz- und Gewichtsgründen der digitalen Welt oftmals gewichen. Unsere Top APPs, um sich zurecht zu finden:

MapsMe   Maps.me

Ein wahres Wunderkind, was die Funktionen und vor allem OFFLINE-Karten angeht. Nicht nur, dass es kostenlos ist – ohne versteckte Upgrades oder verschlossene Features, es bietet auch die Möglichkeit, eigene Orte von Interesse zu erstellen und mit einem Klick Highlights zu markieren. Einfach Karten ganzer Länder vorab herunterladen, los reisen, Orte finden. Wir lieben die APP und sie hat uns oft zum richtigen Ziel geführt. HIER bekommt Ihr sie!

GoogleM   Google Maps

Streng genommen geht auch alles, wenn man sich die Offline Maps bei Google lädt. Allerdings kann man dabei immer nur gewisse Kartenausschnitte laden, und die Informationen über Restaurants, Hotels und sonstige Sehenswürdigkeiten benötigen zur Anzeige dann doch wieder eine Internetverbindung. Wenn man online ist, ist die Navigationsfunktion definitiv besser als Maps.me, aber hey, Karte lesen sollte man ja eigentlich noch können, oder? 🙂

Alltrails  AllTrails

Eine kleine Besonderheit, zumindest auf unseren Reisen. Denn: wir sind gewandert, waren über mehrere Tage trekken und haben uns in nicht markierten Gebieten aufgehalten. Da hilft AllTrails, eine nahezu komplette globale Wanderkarte. Für jeden, der ins Hinterland geht, hilft die APP ungemein, den Weg zu finden. Offline-Karten können in verschiedenen Layern heruntergeladen werden, lediglich ein GPS Signal ist dann benötigt, um den korrekten Standort anzuzeigen. Die Basisversion ist kostenlos, wir empfehlen das bezahlte Abo. Der Link zur APP!

Tip: Einfach ein paar Wochen die Gratisversion nutzen, dann erhält man in der Regel ein Angebot zum reduzierten Jahresabo 🙂


Nützliches – was sonst noch Sinn macht

Die paar wenigen APPs, die wir sonst noch nutzen, aber definitiv als sinnvoll erachten, stellen wir Euch hier vor:

SicherReisen   Sicher Reisen

Die APP des Auswärtigen Amts bietet sämtliche Reise-Informationen für Länder in der ganzen Welt. Insbesondere wenn es um die Sicherheitslage oder auch Einreisebestimmungen geht, kann das sehr von Nutzen sein. Außerdem mit an Bord: eine Checkliste für Eure Reisevorbereitung, die Adressen der deutschen Vertretungen im Ausland und der Vertretungen des Reiselandes in Deutschland. Sehr umfangreich und leicht zu bedienen, sollte man definitiv dabei haben!

Übersetzer   Google Übersetzer

Ein Bier (oder zwei oder drei) in der Landessprache in Kambodscha zu bestellen, macht einen nicht nur Stolz, sondern zaubert auch der Bedienung ein Lächeln ins Gesicht. Daher machen wir vom Google Übersetzer Gebrauch. Online mit 103, offline mit 59 Sprachen ausgestattet, hilft er in den schwierigen Situationen, wo dann die Hände und Füße nicht mehr ausreichen. Kann man sich HIER herunterladen.


Wir hoffen, das hilft ein wenig bei der Auswahl und Überlegungen unterwegs!

Lasst uns gern wissen, wenn ihr noch Ergänzungen habt und was Eure Erfahrungen mit den APPs sind, wir sind immer hungrig nach neuen Erkenntnissen 🙂

Bis die Tage, bleibt uns treu :*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s